top of page

#25 Wie Du Deine Geschichte veränderst und frei wirst

Aktualisiert: 21. Jan. 2022



Wie schön, dass Du da bist und diesen Blog gefunden hast.


Ich bin mir sicher, Du hast in Deinem Leben auch immer mal wieder Phasen, wo Du Dich nicht gut fühlst, wo alles dramatisch erscheint, wo es ist, als würde Dich das Leben auf die Prüfung stellen und herausfinden wollen, wie stark Du eigentlich bist.


Es ist tatsächlich so, dass Du jede von diesen Phasen als Bereicherung sehen darfst, auch wenn es sich in dem Moment, wo du da drin steckst überhaupt nicht so anfühlen mag.



Ich kenne das!


Ich habe in meinem Leben heftige Phasen gehabt, wo ich mich selbst und alles um mich herum in Frage gestellt habe und dachte es wird nie wieder gut werden. Ich kenne auch Lebensabschnitte, die schlimm waren und die ich lange, lange noch mit mir mitgetragen habe, wie einen schweren Rucksack, gefüllt mit Schuld, Vorwurf und Scham. Geschichten über mich, an denen ich mich fest gemacht habe, als ob sie wie Pech an mir kleben und alle könnten es sehen und mich dafür verurteilen.


Vielleicht verurteilst auch Du Dich noch für eine Geschichte in der Vergangenheit, bereust etwas ganz fürchterlich und glaubst es hätte nicht passieren dürfen?


Erinnere Dich doch mal an solch einen besonderen Lebensabschnitt, suche Dir genau Jetzt so einen aus, der besonders schwer für Dich war. Vielleicht sogar einen, den auch Du noch immer mit Dir herum schleppst und dann frage Dich:


  • Was habe ich dadurch alles gelernt?

  • Was habe ich dadurch verstanden?

  • Welche Schritte bin ich deswegen danach gegangen?

  • Was konnte ich dadurch für mich im Nachhinein ändern?

  • Welche neuen Dinge, Personen oder Situationen konnten sogar dadurch in mein Leben finden?



Es ist nicht die Situation, die so furchtbar ist,

sondern unsere Bewertung und unser Festhalten an der negativen Geschichte, die wir uns dazu erzählen.



Geschichten erzählen wir uns jeden Tag in unserem Kopf über alles um uns herum. Geschichten basieren auf unseren Bewertungen, die wir den Dingen geben, die wir sehen und erleben.


Du kannst also sicher sein, wenn Du Dir eine negative Story zu etwas erzählt hast und daran festhältst, wird es Dir auch weiterhin schlecht gehen.


Diese Bewertungen, die wir den Dingen um uns herum geben, entstammen unserer Prägung und sind ganz oft immer wieder die selben Gedanken, da wir sie zu einem früheren Zeitpunkt in uns angelegt haben. Wenn nun wieder eine solche Situation auftaucht, rufen wir dieses Programm in unserem Kopf unbewußt ab und sind damit immer in den selben Bahnen unterwegs.


Darum machen wir oftmals immer die selben Erfahrungen. Das liegt nicht an etwas, was von außen zu uns kommt, sondern an unserer Bewertung, die von innen kommt.


> Und verstehe mich hier nicht falsch, es geht nicht darum etwas schlimmes, was Dir passiert ist zu verharmlosen! Nein, es gibt Dinge, die sind nicht in Ordnung, wie sie passiert sind. Es ist wichtig, das auch so auszusprechen, wenn etwas nicht richtig und in Ordnung war. Gleichzeitig gibt es immer auch irgendetwas, was daraus gutes im Nachhinein entstanden ist. Außerdem ist das was passiert ist, heute vorbei und das was bleibt, sind Deine eigenen Gedanken und Überzeugungen darüber und DAS kannst Du heute verändern. Okay? <


Jetzt fragst Du Dich sicher: "Okay, Kiki und wie kann ich das nun bitte umprogrammieren, damit ich eine Andere Sicht auf die Dinge bekomme und so meine Erfahrung eine andere wird?"




Wie Du aus Kreisläufen und negativen Geschichten aus Deiner Vergangenheit heraus kommst


  • Es ist zunächst unheimlich wichtig, dass Du Dir über Dich selbst bewußt wirst. Das bedeutet, Dich selbst zu beobachten und ohne Wertung wahrzunehmen, wie Du mit Dir innerlich sprichst. Wie Du Situationen bewertest und wann Du Dir Geschichten erzählst, die Dich traurig, schwach oder klein halten.

> Wann bleibst Du besonders lange in einer Emotion stecken?

> Was sagst Du Dir innerlich?

> Welche Gefühle verursachen diese Gedanken in Dir?




  • Dann ist es elementar, dass Du Dich nicht dafür verurteilst, dass Du so denkst! Erinnere Dich daran: Deine Bewertungen sind das Ergebnis Deiner Prägungen und besonders verinnerlicht haben wir Situationen und Glaubenssätze in der Kindheit. Auch hier ist niemand Schuld. Dein System hat damals so funktioniert, weil es mit Dir arbeitet, niemals gegen Dich und damals waren diese Bewertungen und Dein verhalten vielleicht ein Schutzmechanismus.

> Bleibe in der Liebe zu Dir selbst

> Alles ist immer FÜR Dich, nicht gegen Dich

> Du hast die Macht etwas zu verändern


  • Suche Dir eine immer wieder kehrende Situation aus Deinem Leben aus oder eine Situation an der Du noch immer fest hältst, Dich dafür schämst, verurteilst oder Dich sogar selbst dafür in irgendeiner Form bestrafst. Schreibe nun zwei Varianten zu dieser Geschichte:


  1. Gib Deine Geschichte einmal in sachlichen Fakten aus der Vogelperspektive wieder. Erzähle wie jemand, der ein Buch schreibt und nun diese Geschichte über die Hauptperson schreibt, ganz ohne emotional involviert zu sein. Was tut die/der Protagonist*in? Was erlebt die/der Protagonist*in? Wie geht sie/er mit der Situation um? Was bewegt sie (auch hier nur beschreibend, kurz und knackig)? Warum entscheidet Sie so, wie sie sich entscheidet?

  2. Schreibe jetzt eine Geschichte über die/den Protagonist*in, wie die Geschichte verläuft, wenn sie/er nicht so gehandelt hätte, wie sie es getan hat. > Was passiert im weiteren Verlauf, wenn die Person hier nicht so gehandelt hätte, wie sie es getan hat und wie würde die Geschichte dann weiter gehen? Was erlebt sie dann und wie geht es ihr damit?


  • Wenn Du diese beiden Geschichten nun nebeneinander legst und sie vergleichst: Was fällt Dir auf? Was macht es mit Dir? Wo siehst Du vielleicht nun einen Sinn und kannst Dich vielleicht in einem anderen Licht betrachten? Welchen Wert und welche Bedeutung hat nun Deine Erfahrung, die Du gemacht hast? Wozu könnte es gut gewesen sein so zu handeln, wie Du gehandelt hast?




Wie Du in Zukunft mit Bewertungen Deiner Geschichten umgehen kannst




Hier kommt eine wundervolle Übung, wie Du in Zukunft anders mit allen Deinen Bewertungen umgehen kannst, sobald Dein Kopf anfängt etwas im außen zu verurteilen und beginnt es in eine Schublade zu stecken:


  • Über am besten schon mit kleinen Dingen, mit allem um Dich herum, bevor Du in die nächste Bewertung-Falle trittst.

  • Halte im Tag immer mal wieder inne und betrachte die Dinge, Menschen Situationen um Dich herum aus einer beobachtenden, neutralen Haltung heraus. Gehe von einem Objekt zum nächsten, ohne zu lange bei einem zu verweilen und sage Dir im Geiste: "Nichts was ich sehe hat eine Bedeutung. Ich gebe allem die Bedeutung, die es für mich hat."

  • Mache diese Übung 2 mal am Tag für 1 Min.

  • Das ist wie ein Gehirn Training und Du wirst merken, wie es Dich in Zukunft immer gelassener werden lässt und wie Du sogar mit schwierigen Situationen besser umgehen kannst, weil Du Dir bewußt machst, dass alles aus Deiner Bewertung heraus kommt und Du somit auch neu wählen kannst. Und Du darfst in Zukunft wählen, allem eine neue mildere Bedeutung zu geben. :-)


Ich wünsche Dir ganz viel Spass beim Üben und bei der Umsetzung.


Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann drücke neben dem Artikel, in der Übersicht, auf das Herz. Schreibe hier im Artikel ganz unten 👇🏼 gerne was Dir gefallen hat, und teile mit anderen Deine Gedanken und Erkenntnisse zu diesem Thema.



Ich freue mich auf Deine Berichte. 🤗

Alles liebe für Dich und Namasté






 


Für Dich

✨ Mutletter


Und wenn Du mehr Unterstützung auf Deinem Weg, Methoden, Inspiration, Impulse für dich haben möchtest, dann trage Dich in den kostenlosen liebevollen ❤Mutletter ein!


Free Spirit Home


Du suchst ein Zuhause, das Dich in Deinem persönlichen Wachstum und auf Deiner Reise durch Dein Leben begleitet und unterstützt? Dann ist hier der richtige Platz für Dich! Hier ist Dein kostenloser VIP-Bereich mit gratis Meditationen, Tools, exklusiven Specials und Infos von mir, rund um persönliche Weiterentwicklung und Mindful Empowerment. Für mehr Infos schaue hier: Free Spirit Home


✨ 1:1 Empowerment Coaching


Wenn es etwas gibt, bei dem Du gerade gerne eine Unterstützung hättest, weil Du in Deinem Leben gerade nicht weiter kommst und Du Dich gerne wieder mit Deiner höheren Intelligenz verbinden möchtest, dann schau doch mal auf meiner Homepage vorbei. Im Empowerment Coaching richten wir Dein Mindset wieder auf Deine Fähigkeiten und Ressourcen aus, damit Du Dein ganzes Potential entfalten kannst und Deine Ziele erreichst. https://www.kikiluhmer.com


Schenk mir Dein Herz


Ich freue mich RIESIG, wenn Du mir eine positive Bewertung hinterlässt und meine Seite abonnierst, damit hilfst Du mir sehr um noch mehr Menschen zu erreichen und sie dabei zu unterstützen in ihre Kraft zu kommen um ein glückliches, erfolgreiches Leben zu erschaffen.



Get in touch!


Instagram www.instagram.com/kikiluhmer/

Facebook www.facebook.com/kikiluhmer/

Youtube https://www.youtube.com/ch/UCvy2UzX5bhKTOchCyDVMC5w?view_as=subscriber

Pinterest https://www.pinterest.de/Kikiluhmer/



12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page